Wiener Achter

Eingetragen bei: News | 0

Oxford gegen Cambridge? – Nein! „Wiener Achter“ auf dem Donaukanal. 39 Achter unterschiedlicher Bootsklassen, 200 Standup-PaddlerInnen und 50 KanutInnen aus aller Herren Ländern rund um Österreich. Und die Normannen waren mit 2 Teams dabei, einem Männer- (Masters F, M8+) und einem Mixed-Achter (Masters E, MIX8x+).
5,8km strömendes Wasser. Alle 13 Achter einer Gruppe müssen gleichzeitig auf´s Wasser, was unterhalb der Nussdorfer Schleuse ein ziemlich schwieriges Unterfangen ist und einige Zeit in Anspruch nimmt.

Helga steuert unseren Mixed-Achter, Erich K. am Schlag, dahinter Günther, Elisabeth V. (Ich), Wolfgang, Sarah, Anne, Lisi D., Stefanie statt Erich G., der krankheitshalber ausfiel. Unser Motto: Der 20sec. nach uns startende arrivierte Damenachter des Donauhorts und der weitere 20sec. später startende Normannen Riemenachter dürfen uns nicht überholen! – Wir bekommen das Startsignal – „Auslage – los!“ – Helga steuert das Boot in die Strömung – Erich K.: „Immer Strommitte bleiben!“ – Wir hängen uns in die Skulls – Schlag abnehmen – konzentrieren – nicht vorschlagen – Rhythmus finden – dann plötzlich: Uje, das Boot steht nicht! – Schon ertönt der Schrei, Erich K.: „Boot hängt nach Steuerbord!“ – Ein Ruck fährt durch die Mann/Frauschaft, wir richten uns auf – und siehe da, das Boot läuft ja! – Und es läuft sogar gut! – Wir können den Damenachter auf Distanz halten, später sogar abhängen. – Müllverbrennung Spittelau, Kaiserbadschleuse, Ringturm, Graffitibilder fliegen vorbei – für genauere Betrachtung ist jetzt keine Zeit. – Wieder: Blick ins Boot! – Unser Männerachter kommt näher! – „Nein, ihr sollt uns nicht kriegen!“ – Das Boot läuft schön, immer noch. Was für eine Freude!

Die Mädels am Bug machen das richtig gut, und der männliche Maschinenraum tut das, was man von ihm verlangt. Wir sind ein tolles Team! – Erich G., du würdest stolz auf uns sein! – Nur fliegen ist schöner! – Wir „fliegen“ an der Urania vorbei – noch 300m – „Erich, bitte halbe Kraft, wir sind im Ziel!“ – Wir haben unsere Sache gut gemacht! – Und nicht nur das, wir haben unsere Bootsklasse in der Zeit von 17:02 min gewonnen und die Konkurrenten der „Golden Girls & Boys“ geschlagen, ein Boot, in dem immerhin ehemalige StaatsmeisterInnen saßen.

 

Auch unser Masters F, M8+ konnte erfolgreich reüssieren und in der ausgezeichneten Zeit von 16:15 min seine Klasse gewinnen! (Besatzung: Julian; Gerold, Frankie, Ali, Ingomar, Peter I., Christian D., Walter W., Willi S.). Herzliche Gratulation auch ihnen!
Abschließend vielen, vielen Dank an die beiden Erichs, die uns trainieren und mit großer Geduld an unserer Technik feilen!
Ein Dankeschön auch an den Vorstand, dass wir den „Alf“ fahren durften! Es ist einfach großartig, mit einem „Weißen“ dahin zu gleiten!
Auf ein „Neues“ freut sich
Elisabeth V.

MME/F 8+
Team Class Total:
1 Ruderverein Normannen Masters F, M8+ 16:15 AUT MME/F 8+
2 HAVK Mladost/VK Jarun Croatia Masters F, M8+ 17:04 CRO MME/F 8+
3 ARMIDA 1 – Società canottieri Armida Turin Masters E, M8+ 17:47 ITA MME/F 8+

MXE 8x+
Team Class Total:
1 Ruderverein Normannen Masters E, MIX8x+ 17:02 AUT MXE 8x+
2 Golden Girls & Boys – Wiener RC Pirat/Steiner RC/RV Ellida Masters E, MIX8x+ 17:18 AUT MXE 8x+

Elisabeth V., 16. Mai 2017

Weitere Eindrücke von der Strecke: Bilder von Fritz Stowasser

Auf den Bildern: wachter_2017_30 und wachter2017_31, sieht man gut, mit welchem Einsatz gerudert wurde. Danke für die Bilder!