3-Tagesfahrt nach Grado

Veröffentlicht in: News | 0

3-Tagesfahrt zur VOGADALONGA  2016

Vom 28. Oktober bis 1. November verbrachten 16 Ruderer und 9 Begleitpersonen 3 Tage bei prachtvollem Wetter in der Lagune von Grado. Mit unterwegs waren die 3 handgesteuerten Vierer Mora, Freya und Munin, transportiert durch Christian Dorninger. Freitag abends trafen schon fast alle Teilnehmer im Hotel Kristina ein, das durch Piroska Kelemen wieder bestens organisiert worden war. Erster gesellschaftlicher Event war das Abendessen in der nahegelegenen Pizzeria.

vogada_18_2016vogada_19_2016

Am 1. Tag ging es durch die Lagune nach Westen Richtung an Porto Buso vorbei zu dem aus dem Vorjahr schon bekannten Landeplatz auf der Isola di Sant‘ Andrea. Kaum hatten wir die Boote mit dem Bug auf den Sandstrand gelegt, kamen von vorbeifahrenden Motorbooten einige hohe Wellen herangerollt. So schnell konnten wir gar nicht reagieren, und die offene Freya war halb mit Wasser angefüllt (die Abdeckungen auf der Mora verhinderten einen größeren Wassereintritt). Aber mit gemeinsamen Kräften – Julian Leitner am Bug, die starken Männer am Heck – war das meiste Wasser rasch ausgeleert und der Rest ausgepumpt. Die Boote wurden hoch auf den Strand gelegt, und dann war Zeit für die verdiente und entspannte Rast.

vogada_20_2016vogada_21_2016

Am 2. Rudertag nahmen unsere 3 Boote an der Vogadalonga teil, einer entspannten Regatta auf einem  Rundkurs durch die Lagune, vorbei an der schönen Barbana-Kirche (siehe auch Bericht von Piroska Kelemen zur VOGADALONGA 2016).

Am 3. Tag fand der krönende Abschluss der 3-Tagesfahrt statt: die Fahrt durch die Laguna und den anschließenden Kanal nach Aquileia. Bei traumhaftem Wetter konnten 10 Normannen (einige mussten schon früher abreisen) – nach abenteuerlichen Anlegemanövern im Stadtkanal (einer Wanderfahrt würdig) – in einer langen Mittagspause auch die Basilika in Aquileia besichtigen.

vogada_25_2016 vogada_23_2016vogada_24_2016  vogada_27_2016

Nach 3 schönen Rudertagen in der Lagune von Grado, kulinarischen Spezialitäten in verschiedenen Fischrestaurants, dem Erkunden der besten Eissalons und dem Genuss eines Aperol- oder Campari-Spritz in der Nachmittagssonne ging am 31.Oktober die letzte Wanderfahrt der Rudersaison zu Ende.

vogada_28_2016

Walter, 15. November 2016