Regattabericht Ottensheim I und Ottensheim II

Veröffentlicht in: News | 0

Nach zwei Regatten in Ottensheim (25.-26.4. und 30.-31.5.) an denen Lukas WENINGER teilnahm, ist eine weitere Steigerung seiner Formkurve erkennbar. Bei der ersten Regatta am 25.-26.4. bot er am zweiten Tag im Junioren Einer eine souveräne beachtenswerte Leistung, mit dem vierten Platz im A Finale verfehlte er das Podium nur knapp. Seine Stärken konnte er allerdings gleich wenig später beim Wiener-Einer zeigen und entschied die Juniorenwertung mit 15 Sekunden vom dem 2. Platzierten deutlich für sich und sicherte sich somit den Gesamt 5. Platz, aus einem über 40 Teilnehmer großen Starterfeld. Mit dem neu gewonnenen Selbstvertrauen und in einer deutlich besseren Form startete Lukas Ende Mai bei der 2. Ottensheim Regatta, die als Ersatzort für die Klagenfurter Regatta abgehalten wurde.

Am ersten Tag musste er sich im am stärksten besetzten Vorlauf den Gegnern stellen und erreichte dort mit persönlicher Bestzeit in einem harten Rennen knapp den 3. Platz, und damit am Nachmittag einen Start im B-Finale. Mit einem 2. Platz im B Finale schaffte er wieder knapp persönliche Bestzeit und wurde gesamt 8. Der 2. Tag verlief leider weniger erfreulich. Trotz eines entzündeten Nervs im Brustbereich nahm er die Rennen mit großen Schwierigkeiten in Angriff. Am Vormittag gelang ihm trotz massiver Schmerzen problemlos eine Qualifikation für das A Finale. Dort konnte er allerdings aufgrund der Verletzung nur wenig im Kampf um die Podest Plätze ausrichten, belegte trotzdem souverän den 4. Platz.

Insgesamt eine zufriedenstellende Leistung, die in den nächsten Wochen und dann auch im Herbst, bei einer ähnlich guten Formsteigerung auf mehr hoffen lässt.

Weiter geht es bereits Ende Juni beim Vienna Nightrow, bevor es dann in die Sommervorbereitung auf die Meisterschaften im Herbst geht.

Mittwoch, 10. Juni 2015 um 11:03