1. Sternfahrt Pöchlarn am 13. April 2019

Eingetragen bei: News | 0

Die erste Sternfahrt fand heuer mit Mitte April besonders zeitig statt, aber trotz aller schlechter Wetterprognosen konnte bei trockenem und nicht zu kaltem Wetter gerudert werden.

11 Normannen und Normanninnen starteten in Wallsee, wo gleich einmal der Altarm ausgefahren wurde, was zusätzliche Kilometer für die Wertung brachte. Kurz nach dem Einfahren auf die Donau gab es die erste Schiffsbegegnung: das Steuer der MORA hielt den hohen Wellen nicht stand und brach so ab, dass damit nicht mehr gesteuert werden konnte. Ein besonderer Applaus gilt hier Steuermann Richard, der das Boot mit Unterstützung seiner Mannschaft sicher bis nach Pöchlarn brachte.

Auch die schwierige Übertragestelle beim Kraftwerk Ybbs/Persenbeug (steile Stufen beim Einsetzen im Unterwasser) wurde in Gemeinschaftsarbeit der 3 Bootsbesatzungen sicher gemeistert. Nach insgesamt 55 km Ruderstrecke konnte in Pöchlarn für das leibliche Wohl gesorgt werden. Das Wetter hielt, sodass sogar im Freien gefeiert werden konnte. Der RV Normannen erreichte in der Sternfahrtwertung mit 1243 Punkten den 7. Rang.

Auch der Bootsschaden an der MORA fand ein gutes Ende: Erich Koletnik reparierte das Steuer mit Geschick, sodass die MORA binnen weniger Tage wieder einsatzbereit war.

Walter, 16.5.2019