119. Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht in: News | 0

Traditionell wurde am letzten Donnerstag den 27.11.2014, im ersten Monat des neuen Vereinsjahres, die Jahreshauptversammlung des Rudervereins Normannen abgehalten.

Obmann Ing. Michael FEISTHAUER an der Spitze des Vorstandes, leitete souverän die sehr gut besuchte Versammlung im Klubhaus des Vereines. Der Vorstand berichtete über das vergangene Vereinsjahr. 2014 wurde die Gesamtkilometerleistung auf 54.360 km gesteigert (2013 40.683km), nicht zuletzt auf Grund der von Erich KOLETNIK geschaffenen Breitensportveranstaltung ROW 47.

Kilometerpreissieger wurden:

  • Renate PODESSER 2.098km Frauen
  • Erich KOLETNIK DI 4.401km Männer
  • Lukas WENINGER 1.751km Junioren
  • Benjamin SVETINA 360km Schüler
  • Olivia PETIT 205km Schülerin

Inge KOLETNIK und DI Erich KOLETNIK wurden für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt! Chapeau, Chapeau.

Ingrid BRANDES, Martin RUTHNER, Mag. Walter DEMEL legten ihre Vorstandsfunktion zurück und wurden für Ihre Tätigkeit vom Obmann bedankt.

Die Rechnungsprüfer Frau Brigitte SCHMID und Mag. Georg TOIFL bescheinigten eine ordentliche Gebarung worauf die Kassiere von der Hauptversammlung entlastet wurden.

Im interessant gestalteten Jahresbericht sind die verschiedenen Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres nachzulesen wie –

Regattaberichte, Berichte über Sternfahrten, Wanderrudern, Bericht des Kassiers, Zeugwartes und Hauswart.

Neu in den Vorstand aufgenommen wurden Elisabeth DORNINGER und Piroska KELEMEN.

Ehrenobmann Gerald Kreps stellte ein Sanierungskonzept für (Küche, Sanitärbereich und Damenumkleideraum mit Dusche) vor.

Die Generalversammlung sprach sich nach reger Diskussion und Abstimmung für die Notwendigkeit der Umsetzung dieser Erfordernisse aus und beauftragt den Vorstand diese Projekte inkl. Finanzierungskonzept beschlussreif zu machen. Es soll dann im nächsten Jahr im Rahmen einer Mitgliederversammlung, darüber abgestimmt werden.

Nach wie vor ein Problem des Vereines ist es ausgebildete Trainer auf freiwilliger Basis vor allem für die Jugendarbeit zu finden, da der finanzielle Rahmen für die Anstellung von Betreuern nicht vorhanden ist.

In der Vorschau für das Vereinsjahr 2015 erwartet sich der Obmann eine weitere Steigerung des Ruderbetriebes und damit der Gesamtkilometerleistung, die Lösung des Problems der Jugendbetreuung, rege Beteiligung wenn die Normannen Zielort der Sternfahrt sind, erfolgreiche Präsentation des RV Normannen beim Klosterneuburger Sportfest, tatkräftige Unterstützung und Mitarbeiten der Mitglieder bei der Umsetzung verschiedener Projekte.

Mit einem dreifachen Hip-Hip-Hurra wurde die Jahreshauptversammlung beendet.

Sonntag, 30. November 2014 um 20:34